US-amerikanische Indizes mit starker Bewegung

Guten Morgen – die US-amerikanischen Indizes haben zuletzt eine dynamische Erholung gezeigt. Die hier gezeigten Warnsignale sind zwar zum Teil weiterhin intakt, einige haben sich jedoch deutlich abgeschwächt (z.B. kräftige positive Bewegung bei High-Yield-Bonds).

Das Timing meiner Umstellung auf neutral war rückblickend betrachtet perfekt – exakt mit dem Tag der Umstellung begann eine besonders volatile, besonders riskante Phase mit einigen stärkeren Rückschlägen. Aber: Das Ausmaß der Abwärtsbewegung war bislang überschaubar.

Ich bin Trendfolger und die Märkte sind zuletzt gestiegen. Außerdem ist mein Trendfolgekonzept bullish positioniert. Ich ändere daher meine Positionierung bei den US-amerikanischen Indizes wieder auf bullish. Der DAX befindet sich noch in einem Abwärtstrend – dort möchte ich noch den Ausbruch abwarten.

Anbei zeige ich beispielhaft für die aktuelle Situation der amerikanischen Indizes den S&P 500. Der Trend ist intakt. Das größte Risiko ist meines Erachtens der zyklisch äußerst schwache September. Es besteht das Risiko, dass die bullishe Bewegung nicht nachhaltig ist. Ich möchte und werde dieses Risiko allerdings eingehen. Als Trendfolger könnte ich relativ kurzfristig wieder aussteigen – der ein oder andere kleinere Verlust stört mich nicht, wenn ich hin und wieder auch einen „großen“ Trend mit einer sehr guten Performance erwische (so wie der Long-Trade Nov. 2016 bis Aug. 2017).

Den nächsten ausführlichen Artikel veröffentliche ich am kommenden Wochenende. Außerdem werde ich in den nächsten Wochen weitere ausführliche Backtests meines Trendfolgekonzepts veröffentlichen. 

S&P 500 (eigene Darstellung, erstellt mit TraderFox)

Viele Grüße und viel Erfolg!
Christian F. Hardt

PS Ein aufmerksamer Abonnent hat mich via E-Mail darauf hingewiesen, dass die Kommentarfunktion in den letzten Tagen nicht ordnungsgemäß funktioniert hat – vielen Dank dafür! Heute sollte das wieder reibungslos möglich sein!

1 Kommentar

  1. Selbes Bild wie im S&P zeigt sich im Dow, kommt jetzt drauf an ob er gewillt ist oben rauszubrechen. Man fragt sich immer wieder wie lang die Aufwärtsstrecke noch anhalten soll.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*