Trendfolge-Analyse vom 18.03.2017 (DAX, S&P 500, Mobileye)

Mobileye explodiert – 40% in nur 2 Monaten!

Das israelische Unternehmen Mobileye habe ich am 15.01.2017 auf meinem Blog (damals noch unter der Adresse www.trendfolge-investments.blogspot.de) vorgestellt – nach nur 2 Monaten ist die Aktie nun um 40% explodiert. Durch einen Klick auf “weiterlesen” lest ihr mehr darüber. Außerdem gebe ich mein wöchentliches Marktupdate.

Mobileye explodiert

Mobileye bietet verschiedene Schlüsseltechnologien für autonomes Fahren an. Die israelische Firma hatten bislang noch nicht viele Marktteilnehmer auf dem Radar und das, obwohl die Produkte des Unternehmens unvorstellbares Potential bieten. Stellen Sie sich nur einmal vor, in 10 Jahren würde jedes verkaufte Auto zumindest teil-autonome Fahrunterstützung (z.B. automatische Notbremse) bieten, in 20 Jahren fahren die Autos vielleicht schon ganz allein (im Übrigen gibt es schon heute voll-autonom fahrende Autos). Das Marktpotential ist unfassbar groß und es gibt nur wenige Firmen, welche in der Lage sind, die notwendigen Sensoren für die Autos herzustellen.

Jeder Investore bei klarem Verstand sieht sofort, dass das Potential der Firma unvorstellbar groß ist – dabei darf man die Risiken einer Aktieninvestition aber nie aus den Augen verliegen. Ich persönlich investiere daher erst dann, wenn ich auch technische Kaufsignale sehe und sich ein Aufwärtstrend (gem. meinem Trendkonzept) etabliert.

Am 15.01.2017 habe ich geschrieben, dass der Gewinn pro Aktie sich bei Mobileye gem. Prognose bis 2020 um mehr als das Achtfache steigen soll. Zudem habe ich darauf hingewiesen, dass mein Trendkonzept auf “grün” geschaltet hat und es zuletzt eine kräftige Aufwärtsbewegung mit hohem Volumen gab. Es ist ein positives Zeichen, wenn das Volumen gemeinsam mit dem Aktienkurs ansteigt. Die technischen Signale haben also die “fundamentale Wachstumsstory” bzw. das Geschäftsmodell bestätigt.

Im Anschluss ist die Aktie kräftig gestiegen, letzte Woche kam dann ein Übernahmeangebot von Intel – seit meiner Veröffentlichung ist die Aktie damit innerhalb von nur 2 Monaten um rund 40 % gestiegen:

Tageschart

Mobileye_2.png
Eigene Darstellung, erstellt mit TraderFox.de

Ich persönlich stelle meine Position glatt, da bei einem Übernahmeversuch die weiteren Verhandlungen den Kurs massiv beeinflussen können. Mathematische Trendfolgemodelle funktionieren dann nicht mehr. Sicherlich könne das Übernahmeangebot noch erhöht werden, aber ich nehme lieber die 40% mit und begebe mich auf die Suche nach neuen interessanten Übernahmekandidaten.

Dax

Dax – Trendkonzept

  • aktuell: 7 von 8 Punkte, bullish
  • letztes Trendwechsel (auf bullish) mit dem Schlusskurs per: 10.11.2016
  • Performance seit letztem Signal: +13%

Wie erwartet (und z.B. hier unter der alten Blog-Adresse beschrieben, siehe z.B. die Prognose-Pfeile im 4-Stunden-Chart) hat sich der Dax im Keil “festgefahren” (siehe Chart). Ein Ausbruch nach oben bzw. unten könnte wieder etwas mehr Bewegung in den Markt bringen. Als langfristiger Investor bleibe ich einfach dabei, gute Kaufgelegenheiten könnten sich im Falle einer kräftigeren Korrektur kurz unter 11.000 Punkte ergeben: Dort haben wir eine dreifache Unterstützungszone (Aufwärtstrend, Ausbruchszone von Ende 2016 sowie der GD250). Es gibt viele Händler, die auf derartige technische Signale achten und daher dort kaufen werden.

Tageschart

Dax_Analyse_Trendfolge.png
Eigene Darstellung, erstellt mit TraderFox.de

Ein Rückgang bis knapp unter 11.000 Punkte wäre meines Erachtens jederzeit möglich und könnte neu eingestiegene Investoren schmerzlich treffen – der übergeordnete Aufwärtstrend ist aber unabhängig davon absolut intakt. Sollte der Dax es doch schaffen, den Aufwärtstrendkanal nach oben zu verlassen, so wäre sogar eine erneute Beschleunigung des Trends möglich.

S&P500

S&P500 – Trendkonzept

  • aktuell: 7 von 8 Punkte, bullish
  • letzter Trendwechsel (auf bullish) mit dem Schlusskurs per: 08.11.2016
  • Performance seit letztem Signal: +10,6%

Im kurzfristigen Bild (1-Stunden-Chart) hat sich der S&P500 weiter im Rahmen der Erwartungen entwickelt (siehe Chart, meine Kommentare aus den letzten beiden Blog-Posts habe ich dort notiert). Die Unterstützung bei 2.360 Punkten sollte im Auge behalten werden – bricht sie, erscheint eine Forstsetzung der Korrektur wahrscheinlich.

1-Stundenchart

S&P500_Stundenchart_technische Analyse.png
Eigene Darstellung, erstellt mit TraderFox.de

Insgesamt halte ich eine Fortsetzung der Korrektur aktuell für etwas wahrscheinlicher als eine direkte Wiederaufnahme des Aufwärtstrends. Unabhängig davon interessiere ich mich als mittel- bis langfristig orientierter Trendfolger eher für die längerfristige Entwicklung:

Wochenchart

S&P500_Wochenchart_Trendfolge_Trendanalyse
Eigene Darstellung, erstellt mit TraderFox.de

Es ist gut zu sehen, dass der Aufwärtstrend absolut intakt ist (Trendkonzept mit 7 von 8 Punkten). Rückschläge sind einzukalkulieren, aber selbst eine heftige Abwärtsbewegung um z.B. 5% würde den Aufwärtstrend gemäß meiner Definition noch nicht beenden.

Ein letzter Absacker noch zum Thema Öl: In meinem Post von letzter Woche hatte ich ja bereits auf die geglückte Trading-Idee hingewiesen. Ich persönlich habe meine Position mittlerweile glattgestellt und die Gewinne mitgenommen. Die letzte Woche avisierte Gegenbewegung hat mittlerweile eingesetzt. Grundsätzlich halte ich aber eine relativ zügige Fortsetzung des Abwärtsimpuls für wahrscheinlich. Je weiter der Kurs fällt, umso schlechter wird aber das Chance-Risiko-Verhältnis.

Wenn ihr keine Investment-Idee mehr verpassen wollt, dann folgt meinem Blog. Rechts oben könnt ihr eure E-Mail Adresse eingeben oder als WordPress-Nutzer einfach auf „Folgen“ klicken. Dann erhaltet ihr alle Investment-Chancen so schnell wie möglich!

Viele Grüße und erfolgreiche Investments
Christian

ps Ihr findet meine Strategie interessant? Hier lest ihr noch mehr darüber:

Hinweis gem. §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte

Die Börse ist mein Hobby, ich nutze diesen Blog zur Darstellung meiner eigenen Meinung und zum Austusch mit anderen Investoren. Wenn ich ein Wertpapier als attraktiv oder nicht attraktiv einstufe, dann schreibe ich hier darüber und investiere (häufig zeitlich in unmittelbaren Zusammenhang zur Veröffentlichung) in der Regel auch mein eigenes Geld direkt oder indirekt in die dargestellten Wertpapiere. Ich kann somit selbst von der Wertentwicklung der Wertpapiere profitieren (egal ob diese steigen oder fallen), es besteht insofern ein Interessenkonflikt.

Wichtig: Risikohinweis und Haftungsausschluss

Alle Angaben ohne Gewähr! Trotz größter Sorgfalt übernehme ich keine Haftung für die Korrektheit der Inhalte. Ich schreibe hier über meine Ideen und insbesondere stelle ich meine persönliche Meinung dar, mit dem Ziel, den Meinungsaustausch im Internet anzuregen. Es handelt sich explizit nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen und auch nicht um Beratungen irgendwelcher Art. Der Handel mit Wertpapieren (oder sonstigen Instrumenten wie z.B. Derivaten oder CFDs) kann zu Verlusten führen, die das eingesetzte Kapital erreichen (= Totalverlust des eingesetzten Kapitals) oder sogar übersteigen (=Nachschusspflicht).

Der Dax ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG.

 

 

 

 

 

1 Trackback / Pingback

  1. Trendfolge-Analyse vom 25.03.2017 – Trendfolge-Investments

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.