Steigende Zinsen?

Seit Jahren ist immer mal wieder von der Zinswende die Rede. Aber was ist seitdem passiert? Die Zinsen fallen und fallen und fallen… In meinem heutigen Post zeige ich, dass sich die Ausgangslage nun geändert haben könnte. Viel Spaß beim Lesen!

Bund Future

Wer gerne wissen möchte, was sich hinter dem Bund Future versteckt, dem sei für eine kurze Erklärung beispielsweise dieser Wikipedia-Link empfohlen: Hier klicken. Wichtig ist dabei: Wenn der Bund Future fällt, dann bedeutet dies, dass die Zinsen steigen!

Schauen wir uns hierzu einmal den aktuellen Chart des Bund Future an:

Bund_Future_Trendwechsel_Zinserhöhungsszenario.png
Bund Future Tageschart (Quelle: LS, erstellt mit TraderFox)

Der Bund Future ist über Jahre hinweg immer wieder gestiegen. Doch aktuell vergibt mein Trendkonzept nur schwache 2 von 8 Punkte, damit ist es klar bearish positioniert. Das soll keine Prognose sein, vielmehr beschreibt es nur den Umstand, dass die Dynamik der Aufwärtsbewegung zuletzt nachgelassen hat (der kurzfristige Tageschart oben sieht schließlich auch eher nach einem Seitwärtsmarkt aus, oder?). Zudem beginnen wichtige gleitende Durchschnitte zu fallen. Das bedeutet, dass der durchschnittliche Preis sinkt.

Selbstverständlich sollten Anleger technische Indikatoren nicht zu ernst nehmen. Der Kurs könnte jederzeit massiv steigen, fallen oder stagnieren (an der Börse ist immer alles möglich!). Ich denke aber, dass die Wahrscheinlichkeit eines Kurseinbruchs aktuell höher ist als noch vor einiger Zeit. Werfen wir zum Vergleich mal einen Blick auf den DAX, zu sehen ist ein Zeitraum rund um das Jahr 2013:

DAX_Trendwechsel.png
DAX Tageschart (erstellt mit TraderFox)

Damals fand ein bullisher Trendwechsel statt, die gleitenden Durchschnitte stiegen bereits in 2012, danach stieg der Kurs kräftig weiter. Sieht die Situation oben beim Bund Future ähnlich aus wie hier? Oder doch ganz anders?

Und hier noch ein weiteres Beispiel, zu sehen ist der DAX rund um das Jahr 2008:

DAX_Trendwechsel2.png
DAX Tageschart (erstellt mit TraderFox)

Es ist gut ersichtlich, wie die gleitenden Durchschnitte zunächst stagnierten und im Anschluss begannen zu fallen. Erst danach kam es zum großen und weltweit bekannten Finanzcrash, der letztendlich sogar Lehman Brothers in die Knie zwang und so in die Börsengeschichte einging.

Und noch ein drittes Beispiel, zu sehen ist der DAX zwischen 2001 und 2007:

DAX_Trendwechsel_3.png
DAX Tageschart (erstellt mit TraderFox)

Wie ihr sehen könnt, fielen die gleitenden Durchschnitte bereits im Jahr 2001 noch bevor es zu den unvorstellbaren Kursverlusten im Laufe des Jahres 2001 und nochmal in 2002 kam. Insgesamt ging es für den DAX um mehr als 70 % runter! In 2003 drehte die Situation, plötzlich stiegen die gleitenden Durchschnitte und es setzte eine fulminante und profitable Hausse ein, welche die Märkte bis ins Jahr 2007 trug.

Zurück zum Bund Future – welches der gezeigten Beispiele ähnelt der aktuellen Situation im Bund Future? Ich persönlich denke, dass sich das Umfeld für den Bund Future verschlechtert hat, die gleitenden Durchschnitte beginnen zu fallen. Ich denke daher, dass die Wahrscheinlichkeit dafür, dass sich das Zinserhöhungsszenario in den nächsten Monaten und Jahren durchsetzen wird, leicht gestiegen ist. Aber das ist natürlich nur meine Meinung 😉

Viele Grüße und viel Erfolg, euer
Christian

PS Oben rechts (bzw. bei mobiler Nutzung ganz unten) könnt ihr meinen Blog kostenlos abonnieren und so jedes Update sofort erhalten.

4 Kommentare

  1. Hi 🙂 interessanter Artikel! Das erinnert mich spontan an den Gebert-Indikator, der ja auch einen Zusammenhang zwischen der Aktien- und der Zinsentwicklung herstellt. Ich bin insofern mal gespannt, wie sich der Bund-Future weiter entwickelt – das sollten wir als mögliches Warnsignal bzw. mögliches Indiz für eine Trendumkehr am Aktienmarkt im Auge behalten 🙂

    VG

    • Hallo, ja der Gebert-Indikator enthält auch sowas. Habe dir ne mail geschickt wo ich wie in dem Artikel Dax und Bund für den Zeitraum (Abstand) von einem Jahr wie im Artikel oben aufgezeichnet habe. Falls du Fragen haben solltest immer her damit, ich bin leider kein Meister in Erklärungen. Viele Grüße, schönen Abend und schönes Wochenende!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere