S&P 500 auf Allzeithoch!

Hallo zusammen,

diese Woche schreibe ich aus zeitlichen Gründen eine kurze Ausgabe. Ich zeige die letzten Entwicklungen und gebe ein kurzes Update zu meiner aktuellen Positionierung. Viel Spaß beim Lesen!

DAX

Der DAX konnte sich zuletzt relativ gut erholen, meine 50%ige Absicherung hat die heftige Abwärtsbewegung etwas abgefedert, da der DAX sich nun aber wieder auf dem ursprünglichen Absicherungsniveau befindet (bzw. noch knapp darunter), ist unter’m Strich nicht viel passiert. Wenn ich die Position jetzt schließe, bleibt allerdings ein kleiner Gewinn übrig.

DAX_Trendfolge_Analyse_16.07.2017.png
Eigene Darstellung, erstellt mit TraderFox

Es gibt aber einen Crash-Indikator, der mir nach wie vor Sorgen bereitet:

dax-vs-dax-stocks-above-50d-sma-params-2y-x-600-x.png
Erstellt mit IndexIndicators

Wenn Sie mehr über diesen Crash-Indikator (Funktionsweise / Interpretation) erfahren möchten, klicken Sie hier: Die Marktbreite als Crash-Indikator.

Die Entwicklung der Marktbreite weist nach wie vor eine deutliche negative Divergenz auf. Andererseits hat sich die charttechnische Situation meiner Meinung nach verbessert (siehe DAX am 02.07.17 im Vergleich zum Bild oben – der DAX ist zurück über die gestrichelte Aufwärtstrendlinie gesprungen, darauf dürften viele Trader positiv reagieren und nun eher nach long-Trades suchen als noch am 02.07.2017). Außerdem ist mein Trendkonzept bullish positioniert (6 von 8 Punkte) und während einer bullishen Positionierung gehe ich Absicherungen ohnehin nur kurzfristig ein.

S&P 500

Werfen wir anbei noch einen Blick auf den S&P 500 (Trendkonzept: 7 von 8 Punkte):

S&P 500 Trendfolge Analyse 16.07.2017.png
Eigene Darstellung, erstellt mit TraderFox

Der S&P 500 konnte sogar ein neues charttechnisches Kaufsignal sowie ein bullishes Signal beim MACD generieren. Neue Allzeithochs bewerte ich immer positiv bzw. trendbestätigend.

Fazit

Im Ergebnis bleibe ich beim S&P 500 bullish positioniert, zudem löse ich die Absicherung mit dem morgigen Eröffnungskurs um 8:00 Uhr (Dt. Bank Indikation) auf. Höchstwahrscheinlich dürfte die Absicherung damit sogar einen kleinen Gewinn einfahren. Sollte sich der markttechnische Trend aber wieder drehen sowie die Marktbreite weiterhin schwach bleiben, so würde ich (evt. auch kurzfristig) wieder eine Absicherung eröffnen. Die Positionierung ist wie immer lediglich meine Meinung. Jeder Investor sollte sich selbst ein Bild machen und unter Einbezug seiner persönlichen Risikoeinstellung und seines bevorzugten Zeithorizonts eigene Entscheidungen treffen.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg an der Börse,
Christian F. Hardt

PS Ich hoffe, der Beitrag hat Ihnen gefallen und freue mich auf Ihr Feedback via Nachricht oder Kommentar. Sie können diesem Blog auch per E-Mail (kostenlos) folgen (siehe Eingabefeld oben rechts bzw. bei mobiler Nutzung ganz unten). Dann erhalten Sie alle neuen Beiträge sofort via E-Mail. Das Folgen via WordPress-Account ist alternativ natürlich auch möglich.

Hinweis gem. §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte

Die Börse ist mein Hobby, ich nutze diesen Blog (sowie meine Tätigkeit als Gastautor auf anderen Blogs) zur Darstellung meiner eigenen Meinung und zum Austusch mit anderen Investoren. Es geht somit um den Meinungs- und Informationsaustausch. Es handelt es sich nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen. Zeitlich parallel zu den jeweiligen Veröffentlichungen investiere ich auch regelmäßig mein eigenes Geld direkt oder indirekt in die dargestellten Wertpapiere. Ich kann somit selbst von der Wertentwicklung der Wertpapiere profitieren (egal ob diese steigen oder fallen), es besteht insofern ein Interessenkonflikt.

Wichtig: Risikohinweis und Haftungsausschluss

Alle Angaben ohne Gewähr! Trotz größter Sorgfalt übernehme ich keine Haftung für die Korrektheit der Inhalte. Ich schreibe hier über meine Ideen und insbesondere stelle ich meine persönliche Meinung dar, mit dem Ziel, den Meinungsaustausch im Internet anzuregen. Es handelt sich explizit nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen und auch nicht um Beratungsdienstleistungen irgendwelcher Art. Der Handel mit Wertpapieren (oder sonstigen Instrumenten wie z.B. Derivaten oder CFDs) kann zu Verlusten führen, die das eingesetzte Kapital erreichen (= Totalverlust des eingesetzten Kapitals). Hierfür kann ich keinerlei Haftung übernehmen, da jeder Investor eigene Entscheidungen auf eigene Verantwortung trifft.

Der DAX ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG.

//pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js


(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

1 Kommentar

  1. Hi. Ja diese Grafik mit den Werten über dem GD 200 lässt einen nachdenklich werden. Man kann natürlich auch interpretieren dass wenn jetzt viele Werte schon unter dem GD 200 sind dies eine Chance sein kann um nach einer Stabilisierung eine Erholung zu starten. Ich glaub hier ist alles möglich. Viele Grüße!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere