Watchlist 2019: CTS Eventim

Die internationalen Aktienindizes sind nach wie vor stark unter Druck. Zudem hat die Volatilität zuletzt deutlich zugenommen. Viele Investoren dürften daher aktuell an der Seitenlinie stehen und darauf warten, dass sich die Rahmenbedingungen verbessern. Das gilt auch für mich selbst – mein Trendfolge-Algorithmus ist beim DAX bereits seit Juni 2018 nicht mehr investiert. Trotzdem arbeite ich gerade in solch einem Umfeld sehr viel. Wenn es an den Börsen kracht, sollten Investoren recherchieren und sich eine Watchlist mit vielversprechenden Aktien erstellen. So können Sie schnell handeln, wenn sich das Umfeld verbessert. Heute zeige ich Ihnen, wie ich hierbei vorgehe und stelle Ihnen einen Kandidat (CTS Eventim AG) aus meiner persönlichen Watchlist vor.

CTS Eventim AG mit Wachstumspotential

Ich liebe Aktien, die auch in einem schwachen Marktumfeld kaum fallen oder sogar steigen. Diese Aktien sind sehr einfach zu finden. Im Internet gibt es unzählige Aktien-Screener, mit denen Sie Aktien nach unterschiedlichsten „relative Stärke“-Kriterien sortieren bzw. selektieren können. Ich schaue beispielsweise gern nach Aktien, deren Performance in den letzten 1 bis 3 Jahren überdurchschnittlich gut war und die möglichst keine hohe Volatilität aufweisen. Selbstverständlich können Sie dies auch um fundamentale Kriterien ergänzen. Ich würde es nicht zu kompliziert machen (keep it simple!), aber gerade in schwierigen Zeiten können Unternehmen mit zum Beispiel einer hohen Eigenkapitalquote etwas besser für schwieriges Fahrwasser gerüstet sein als Unternehmen mit einer stark gehebelten Eigenkapitalrendite.

Bei meinem heutigen Scan bin ich auf CTS Eventim gestoßen. Die Aktie hat sich in den letzten 12 Monaten im Vergleich mit anderen deutschen Aktien unter Rendite-/ Volatilitätsgesichtspunkten zumindest einigermaßen gut gehalten (besser als 50% der 500 größten deutschen börsennotierten Unternehmen) und zuletzt konnte die Aktie sogar relative Stärke zum DAX zeigen. Zudem habe ich neulich eine Nachricht gelesen, welche für das Unternehmen enormes potentielles Wachstumspotential eröffnet (siehe z.B. FAZ: Ticketvermarkter Eventim soll Pkw-Maut erheben sowie Markteinblicke: CTS Eventim: Ganz neue Möglichkeiten dank deutscher Pkw-Maut?). Die Chartanalyse zeigt allerdings, dass der langfristige Aufwärtstrend gebrochen wurde. Der übergeordnete markttechnische Aufwärtstrend ist hingegen noch voll intakt.

CTS Eventim AG Chartanalyse langfristig
CTS Eventim AG langfristig (2009 bis 2018, eigene Darstellung, erstellt mit TraderFox)

Ein Einstieg käme für mich potentiell nur dann in Frage, wenn die Aktie im kurzfristigen Zeithorizont Stabilisierungssignale senden würde. Lassen Sie uns hierzu einmal auf den Tageschart schauen:

Eventim Chartanalyse

CTS Eventim AG kurzfristig (2017 bis 2018, eigene Darstellung, erstellt mit TraderFox)

Die rot eingezeichnete Widerstandszone (obere Grenze bei rund 34,70 EUR) wurde in den letzten zwei Jahren mehrfach angelaufen. Erst wenn diese Zone überwunden wird, würde ich über einen Einstieg nachdenken.

Fazit

Die CTS Eventim AG ist ein interessantes Unternehmen mit hohem Wachstumspotential. Der Wert landet auf meiner Watchlist, sollte sich der Kurs in der kurzfristigen Perspektive stabilisieren und die gezeigte Widerstandszone bei rund 34,70 EUR überwinden, so würde ein Einstieg für mich in Frage kommen. Wichtig wäre mir, dass die Aktie bis dahin weiterhin relative Stärke zum DAX zeigt und sich das Umfeld für Aktien insgesamt (z.B. gemessen anhand von Trend-Filtern) verbessert. Wie immer handelt es sich dabei lediglich um meine persönliche Meinung.

Bis zum nächsten Mal auf Trendfolge-Investments.com. Ich wünsche Ihnen einen guten Rutsch und ein hoffentlich erfolgreiches Jahr 2019!

Viele Grüße
Christian Hardt

2 Kommentare

  1. Hallo. Wieder ein sehr guter Artikel. Ich gebe völlig recht dass man noch abwarten sollte bis der obere Widerstand geknackt ist. Mit einer Absicherungsstrategie könnte man auch eher einsteigen.
    Zum Thema Aktiensuche bei starken Marktrückgängen: Ich finde dieses Vorgehen essentiell. Eine gute Vorbereitung hilft Stress vorzubeugen wenn der Markt dann doch mal wieder hochgeht. Wenn man die Auswahl schon vorher getroffen hat kann man sich voll auf den Einstieg konzentrieren.(und natürlich auch auf das Gesamtszenario mit Verlustbegrenzung, Ausstiegskriterien, Money Management usw.)
    Viele Grüße!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere