Juni 2018: Der charttechnische Aufwärtstrend im MDAX ist gebrochen!

Hallo zusammen! In den letzten Wochen habe ich etwas weniger Artikel geschrieben. Hierfür gab es insbesondere zwei Gründe: Erstens hatte ich mit der Umsetzung der DSGVO alle Hände voll zu tun (siehe hierzu auch meinen Artikel vom 23. Mai 2018: Info für alle E-Mail Follower und neue Datenschutzerklärung). Zweitens gab es für Trendfolger kaum Handlungsbedarf. Das ist ja das schöne an der Strategie: Solange die Trends intakt sind, können sich Trendfolger entspannt zurücklehnen. Genau aus diesem Grund ist die Strategie auch so gut für nebenberuflich tätige Anleger geeignet. Und die Performance wäre in der Vergangenheit ja auch nicht schlecht gewesen: Backtest Trendfolge-Algorithmus (wenngleich das natürlich nicht zwingend ein guter Indikator für die Zukunft sein muss). Heute schreibe ich einen Artikel, da der charttechnische Aufwärtstrend im MDAX nicht mehr intakt ist.

Hier klicken und als E-Mail Follower immer auf dem neuesten Stand sein.

MDAX Chartanalyse

Lassen Sie uns gemeinsam einen Blick auf den MDAX werfen:

MDAX Trendkanal
MDAX: Gebrochener Aufwärtstrend im Tageschart (erstellt mit TraderFox)

Meines Erachtens können wir hier folgendes sehen:

Trendfolge-Algorithmus

Mein Trendfolge-Algorithmus ist mit 7 von 8 Punkten beim MDAX noch klar bullish positioniert. Aber: Fällt der Index um 1% bis 2%, so würde sich die Positionierung auf bearish ändern, da viele Indikatoren, die der Algorithmus verwendet, aktuell nur noch ganz knapp im bullishen Bereich sind.

Der Algorithmus versucht mittel- bis langfristige Trends (meist auf Sicht einiger Monate bis hin zu einigen Jahren) zu identifizieren. Der Index läuft seit rund 8 Monaten seitwärts – es ist insofern keine Überraschung, dass der Algorithmus kurz davor steht, die bullishe Positionierung fallen zu lassen.

Fazit zum MDAX

Der markttechnische Aufwärtstrend ist intakt, die Bullen könnten theoretisch jederzeit wieder das Ruder übernehmen. Es lässt sich jedoch feststellen, dass dem Index in den letzten Monaten keine Sprünge mehr gelungen sind. Der Bruch des charttechnischen Trendkanals ist ein Warnzeichen, die Bullen werden langsam müde. Dies ist jedoch nur ein Bauchgefühl – als Trendfolger versuche ich Prognosen zu vermeiden. Ich verlasse mich auf meinen Algorithmus. Dieser ist (noch) bullish positioniert. Fällt der Index um knapp 2% müsste ich diese Positionierung allerdings aufgeben. Wie immer handelt es sich lediglich um die Darstellung meiner eigenen Meinung – ich wünsche Ihnen viel Erfolg 🙂 !

Schöne Grüße und erfolgreiche Investments
Christian F. Hardt

Hier klicken und als E-Mail Follower immer auf dem neuesten Stand sein.

PS Gute Nachrichten: Die zuletzt hier besprochene Aktie Rocket Internet hat am Freitag ein neues 52-Wochen-Hoch erreicht:

Ausbruch Rocket Internet
Ausbruch bei Rocket Internet (erstellt mit TraderFox)

2 Kommentare

  1. Ja diese DSGVO, ich kann schon gar nicht mehr nachzählen wieviele Webseiten deshalb Offline gegangen sind.
    Rocket Internet zeigt mal wieder dass dein System funktioniert. Herzlichen Glückwunsch.
    In dem Marktumfeld so eine Chance zu finden ist nicht selbstverständlich.

    Viele Grüße!

    • Danke 🙂 Ja das mit der DSGVO ist für kleine Unternehmer bzw. Hobby-Blogger echt ein Problem. Schade, dass die Richtlinie sich nicht mehr auf die echten Daten-Kraken konzentriert hat (anstatt Kleinunternehmer aus dem Markt zu drängen, die dann – statt einer Homepage – nur noch eine Facebook-Seite betreiben können). Was soll’s, kann man nichts machen 😉 VG

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere