EuroStoxx 50 mit Verkaufssignalen

EuroStoxx 50 mit Verkaufssignalen! Der EuroStoxx 50 zeigt akut diverse markt- und charttechnische Verkaufssignale. Diese möchte ich Ihnen im heutigen Beitrag zeigen. Viel Spaß beim Lesen! Ich freue mich auf Ihr Feedback.

EuroStoxx 50

Trendfolge mit Trendfolge-Investments.com

  • EuroStoxx Trend-Score: 4 von 8 Punkte, bullish
  • letzter Trendwechsel (auf bullish) mit dem Schlusskurs per: 11.11.2016
  • Performance seit letztem Signal (ohne Hebel, ohne Absicherungen): +13,9 %

Der EuroStoxx 50 zeigt aktuell eine interessante Ausgangslage. Mein Trendfolgekonzept ist (noch?) bullish positioniert, in den folgenden Abschnitten zeige ich Ihnen aber die Gründe, weshalb ich im Falle einer Unterschreitung der 3.430 Punkte meine Meinung bezüglich des EuroStoxx 50 auf bearish umstellen würde.

Beginnen wir mit dem (sehr) langfristigen Chartbild:

EuroStoxx 50 langfristig Verkaufssignal.png
EuroStoxx 50 Monatschart, eigene Darstellung, erstellt mit TraderFox

Wie Sie sehen befindet sich der Index in einer Trading-Range, die sich seit rund 20 Jahren immer weiter verengt. Im Chartbild ergibt das eine Dreiecksformation. Ein Ausbruch aus der Formation könnte unter markttechnischen Gesichtspunkten interessant sein, da langfristig orientierte Trader an den Hoch- und Tiefpunkten ggf. verstärkt Stop-Buy / Stop-Sell Aufträge platziert haben. Es gibt zudem viele Charttechniker, die sich an derartigen Formationen orientieren sowie Trendfolger, die bei einem Ausbruch aus der Range auf den Zug aufspringen würden (oder diesen bei einem Ausbruch nach unten verlassen).

Ein Ausbruch würde somit eine Reihe von Reaktionen auslösen – tatsächlich unternahm der Index in 2017 einen Ausbruchsversuch. Dieser ist jedoch gescheitert. Trotz der positiven Vorgaben (und der damit verbundenen Anschlusskäufe durch Trader) konnte der Index den Ausbruch nicht verteidigen. Dies ist meiner Meinung nach ein negatives Zeichen.

Lassen Sie uns einen weiteren Blick auf den Wochenchart wagen:

EuroStoxx 50 Verkaufssignal Wochenchart.png
EuroStoxx 50 Wochenchart, eigene Darstellung, erstellt mit TraderFox

Auf dem Wochenchart ist der Fehlausbruch gut zu sehen. Darüber hinaus sehen Sie eine kürzlich gebrochene Trendlinie, die ich gleich im Tageschart noch besser darstellen werde. Technisch gesehen besteht meines Erachtens die Gefahr einer mittelfristigen Rückkehr in den unteren Bereich des Dreiecks, wenngleich der Index bei rund 3.000 Punkten über eine gute Unterstützungszone verfügt. Die Gefahr bei derartigen Ausgangskonstellationen ist, dass sehr viele Trader diese Schwächesignale sehen. So können sich Kursrückgänge ergeben, die Stop-Loss Aufträge auslösen und so weiteren Verkaufsdruck generieren. Die technische Analyse kann eine sich selbsterfüllende Prophezeiung sein.

Aber lassen Sie uns noch einen Blick auf den Tageschart werfen:

EuroStoxx 50 mit Verkaufssignalen.png
EuroStoxx 50 Tageschart, eigene Darstellung, erstellt mit TraderFox

Die GAP-Unterstützung ist gut zu sehen. Genau auf dieser Unterstützung kann sich der Index noch halten. Wenn diese brechen sollte, entstünde ein kurzfristiges Verkaufssignal, welches somit die oben gezeigten mittel- und langfristigen Schwächesignale bestätigen würde.

Fazit

Im Ergebnis ändere ich meine Einschätzung für den EuroStoxx 50 auf bearish, wenn dieser die Kursmarke bei 3.430 Punkten per Tagesschlusskurs unterschreiten sollte. Wie immer handelt es sich dabei nur um die Darstellung meiner eigenen Meinung. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihren Investments, viele Grüße

Christian F. Hardt

PS Ich hoffe, der Beitrag hat Ihnen gefallen und ich freue mich auf Ihr Feedback via Nachricht oder Kommentar. Sie können diesem Blog auch per E-Mail (kostenlos) folgen (siehe Eingabefeld oben rechts bzw. bei mobiler Nutzung ganz unten). Dann erhalten Sie alle neuen Beiträge sofort per E-Mail. Das Folgen via WordPress-Account ist alternativ natürlich auch möglich und ebenso kostenlos.

Hinweis gem. §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte

Die Börse ist mein Hobby, ich nutze diesen Blog (sowie meine Tätigkeit als Gastautor auf anderen Blogs) zur Darstellung meiner eigenen Meinung und zum Austusch mit anderen Investoren. Es geht somit um den Meinungs- und Informationsaustausch. Es handelt es sich nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen. Zeitlich parallel zu den jeweiligen Veröffentlichungen investiere ich auch regelmäßig mein eigenes Geld direkt oder indirekt in die dargestellten Wertpapiere. Ich kann somit selbst von der Wertentwicklung der Wertpapiere profitieren (egal ob diese steigen oder fallen), es besteht insofern ein Interessenkonflikt.

Wichtig: Risikohinweis und Haftungsausschluss

Alle Angaben ohne Gewähr! Trotz größter Sorgfalt übernehme ich keine Haftung für die Korrektheit der Inhalte. Ich schreibe hier über meine Ideen und insbesondere stelle ich meine persönliche Meinung dar, mit dem Ziel, den Meinungsaustausch im Internet anzuregen. Es handelt sich explizit nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen und auch nicht um Beratungsdienstleistungen irgendwelcher Art. Der Handel mit Wertpapieren (oder sonstigen Instrumenten wie z.B. Derivaten oder CFDs) kann zu Verlusten führen, die das eingesetzte Kapital erreichen (= Totalverlust des eingesetzten Kapitals). Hierfür kann ich keinerlei Haftung übernehmen, da jeder Investor eigene Entscheidungen auf eigene Verantwortung trifft.

2 Kommentare

  1. Hi! Oh je, ich sehe den Bereich zwischen 3400-3430 und sehe dort eine letzte Chance zur Rettung. Wenn von dort kein Anstieg kommt wird’s rutschen. (Evtl. noch kurz darunter wegen SL-Abholung.) Viele Grüße!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere