DAX und S&P 500 mit neuen Allzeithochs! Ein gutes Jahr für Trendfolge-Strategien!

Hallo zusammen,

mein Hinweis im Post von letzter Woche, dass eine Rückeroberung der mehrfach gezeigten Trading-Range beim DAX ein bullishes Signal wäre, erwies sich als Volltreffer. Nachdem der DAX zurück in die Range gelang, startete eine impulsive Aufwärtsbewegung. Die Bewegung trug den DAX auf ein neues Allzeithoch. Der S&P 500 erreichte ebenso neue Höchststände. Das Jahr 2017 könnte für Trader, die mit Trendfolge-Strategien arbeiten, ein gutes Jahr werden. In meinem Post lest ihr alles über die aktuelle Situation der Indizes und den Stand meines Trendfolgekonzepts. Viel Spaß beim Lesen!

DAX

Trendfolge mit Trendfolge-Investments.com

  • DAX Trend-Score: 7 von 8 Punkte, bullish
  • letzter Trendwechsel (auf bullish) mit dem Schlusskurs per: 10.11.2016
  • Performance seit letztem Signal (ohne Hebel): +20,5 %

Letzte Woche habe ich zur kurzfristigen Situation bei DAX folgendes geschrieben: “Sollte der DAX zurück in die Trading Range gelangen, würde sich meiner Meinung nach das kurzfristige Bild aufhellen.” Es folgten gleich mehrere Versuche des DAX, zurück in die Range zu gelangen. Nachdem es dem DAX endlich gelang, einen Schlusskurs auf 4-Stunden-Basis innerhalb der Range zu erzielen, ging alles blitzschnell. Ein impulsiver Anstieg des Index begann. Die Bullen hoben den DAX nicht nur ans obere Ende der Range, sondern gleich auf ein neues Allzeithoch! Investoren, die mittel- oder langfristige Trendfolge betreiben, sind dabei und verdienen mit.

DAX_technische Analyse_kurzfristig.png
DAX 4-Stunden-Chart (eigene Darstellung, erstellt mit TraderFox)

Im Tageschart ist der intakte mittelfristige Aufwärtstrend weiterhin gut ersichtlich. Mit etwas Glück könnte sich der Trend nun sogar erneut beschleunigen. Der DAX ist auf einem neuen Allzeithoch. Zudem wurde der Aufwärtstrendkanal überwunden (inkl. Bestätigung durch ein erfolgreiches Pullback. Das beudeutet, dass nach dem Ausbruch aus dem Trendkanal der DAX noch einmal zurück an diesen gefallen ist. Exakt an der oberen Begrenzung des Kanals ist der DAX dann aber wieder durchgestartet. Dieser Pullback bestätigt den Ausbruch).

Selbstverständlich sollten Investoren Charttechnik nicht überbewerten. Große politische Ereignisse oder relevante ökonomische Daten können jederzeit dafür sorgen, dass wir plötzlich ganz andere Kurse sehen. Aber: Ein Allzeithoch ist eines der wohl (meiner Meinung nach) wichtigsten und erfolgreichsten technischen Kaufsignale. Der Ausbruch aus dem Trendkanal könnte zudem (wie so oft in der Chartanalyse) eine “sich selbst erfüllende Prophezeiung” sein. Trendfolger und technische Analysten sehen den Ausbruch und kaufen diesen (und bleiben so lange investiert, bis der Trend dreht). Da kommt die alte Börsenweisheit “die Hausse nährt die Hausse” zum Tragen. Jeder Investor möchte dabei sein und je mehr Kaufsignale es gibt, umso mehr Investoren werden auf den Trend aufmerksam.

DAX_Trendfolge_Tageschart.png
DAX Tageschart (eigene Darstellung, erstellt mit TraderFox)

Der Wochenchart sieht meiner Meinung nach ebenfalls konstruktiv aus, der Trend ist intakt. Die von mir genutzten gleitenden Durchschnitte (GDs) wurden Ende 2014 und gleich mehrfach in 2015 und 2016 unterschritten. Seit Mitte 2016 kann sich der DAX allerdings oberhalb der GDs halten. Wir erleben eine Marktphase, in der Trendfolge sehr gut funktioniert:

DAX_Wochenchart_Trendfolge.png
DAX Wochenchart (eigene Darstellung, erstellt mit TraderFox)

Fazit: Nachdem der S&P 500 die kurze Konsolidierung schon vorletzte Woche beenden konnte, folgte in der letzten Woche der DAX. Der Sprung in die Trading-Range gab den Startschuss, um den Aufwärtstrend mit voller Stärke fortzusetzen. Der Trend ist auch langfristig intakt. Die von mir genutzten Trendfolge-Indikatoren sind weiterhin bullish positioniert. Neueinsteiger sollten jedoch (wie immer) vorsichtig agieren. Ich selbst würde neue Positionen nur langsam und sukzessive aufbauen, um im Falle eines Trendwechsels nicht plötzlich eine große Position in der Verlustzone zu haben.

Ein Hinweis in eigener Sache: Wer kein Update mehr verpassen möchte, kann meinen Blog oben rechts (bzw. bei mobiler Nutzung ganz unten) kostenlos abonnieren. Und wer Feedback oder Vorschläge hinterlassen möchte, kann sehr gerne die Kommentar-Funktion nutzen oder mir über das Kontakt-Formular eine persönliche Nachricht schicken.

S&P 500

Trendfolge mit Trendfolge-Investments.com

  • S&P 500 Trend-Score: 8 von 8 Punkte, bullish
  • letzter Trendwechsel (auf bullish) mit dem Schlusskurs per: 08.11.2016
  • Performance seit letztem Signal (ohne Hebel): +13,9 %

Schon in meinem Post von letzter Woche hatte ich darauf hingewiesen, dass der S&P 500 einen wichtigen Widerstandsbereich hinter sich gelassen hat. So schrieb ich: “Der S&P 500 konnte in den letzten Tagen den Widerstandsbereich bei 2.400 Punkten überraschend schnell attackieren und überwinden. Dies unterstreicht wieder einmal, wie kraftvoll der aktuelle Trend ist.” Außerdem habe ich im Fazit folgendes festgehalten: “Im Ergebnis bin ich für den S&P 500 weiterhin bullish positioniert.”

In der letzten Woche konnte der S&P 500 erneut in Richtung Norden klettern. Die Aufwärtsbewegung setzte sich unmittelbar fort. So gelang es dem Index sogar ein neues Allzeithoch zu erreichen. Wer aktive Trendfolge betreibt, dürfte mit seinem Depot auf einer schönen Rendite sitzen. Anbei zeige ich euch den Tageschart des S&P 500. Im Chart habe ich den Zeitpunkt des letzten Kaufsignals meines Trendfolgekonzepts markiert:

S&P 500_Trendfolge.png
S&P 500 Tageschart (eigene Darstellung, erstellt mit TraderFox)

Der Wochenchart hat sich im Vergleich zur letzten Woche kaum verändert. Das neue Allzeithoch sowie der intakt Trend sind aber auch hier gut zu erkennen. Die gleitenden Durchschnitte steigen schön gleichmäßig an. Die aktuell tolle Marktphase, in der Trendfolge gut funktioniert, erinnert an den großen Aufwärtstrend von 2013 bis Mitte 2015 (siehe Chart):

Trendfolge S&P500 Wochenchart.png
S&P 500 Wochenchart (eigene Darstellung, erstellt mit TraderFox)

Fazit: Im Ergebnis bin ich für den amerikanischen Aktienindex weiterhin bullish positioniert. Mein Trendfolgekonzept steht auf “grün”. Aber das ist (wie immer) nur meine Meinung 😉 und keine Prognose. Wenn ich allerdings noch nicht investiert wäre, würde ich neue Positionen nur langsam aufbauen, da in Richtung Süden “viel Luft” ist, bis die klassischen Indikatoren für Trendfolge auf “rot” schalten würden.

Vielen Dank für euer Interesse, ich hoffe, der Artikel hat euch gefallen!

Wenn ihr keine Investment-Idee bzw. kein Update mehr verpassen wollt, dann folgt meinem Blog. Rechts oben (bzw. bei mobiler Nutzung ganz unten) könnt ihr den Blog kostenlos abonnieren.

Ihr habt Fragen zu meinem Blog oder eine Idee, welches Wertpapier ich mir mal anschauen sollte? Oder ihr habt Verbesserungsvorschläge? Dann schreibt mir gerne eine Nachricht (oder nutzt die Kommentar-Funktion unten, dann können auch andere Leser den Hinweis lesen und ggf. darauf antworten).

[contact-form][contact-field label=”Name oder Nickname” type=”name” required=”1″ /][contact-field label=”Email” type=”email” required=”1″ /][contact-field label=”Website” type=”url” /][contact-field label=”Nachricht” type=”textarea” required=”1″ /][/contact-form]

Viele Grüße und erfolgreiche Investments
Euer Christian

PS Ihr findet Trendfolge interessant? Kennt ihr schon den Backtest meines Trendfolgesystems auf den DAX?

Hinweis gem. §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenskonflikte

Die Börse ist mein Hobby, ich nutze diesen Blog zur Darstellung meiner eigenen Meinung und zum Austusch mit anderen Investoren. Es geht somit um den Meinungs- und Informationsaustausch, es handelt es sich nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen. Zeitlich parallel zu den jeweiligen Veröffentlichungen investiere ich auch regelmäßig mein eigenes Geld direkt oder indirekt in die dargestellten Wertpapiere. Ich kann somit selbst von der Wertentwicklung der Wertpapiere profitieren (egal ob diese steigen oder fallen), es besteht insofern ein Interessenkonflikt.

Wichtig: Risikohinweis und Haftungsausschluss

Alle Angaben ohne Gewähr! Trotz größter Sorgfalt übernehme ich keine Haftung für die Korrektheit der Inhalte. Ich schreibe hier über meine Ideen und insbesondere stelle ich meine persönliche Meinung dar, mit dem Ziel, den Meinungsaustausch im Internet anzuregen. Es handelt sich explizit nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen und auch nicht um Beratungsdienstleistungen irgendwelcher Art. Der Handel mit Wertpapieren (oder sonstigen Instrumenten wie z.B. Derivaten oder CFDs) kann zu Verlusten führen, die das eingesetzte Kapital erreichen (= Totalverlust des eingesetzten Kapitals) oder sogar übersteigen (=Nachschusspflicht). Hierfür kann ich keinerlei Haftung übernehmen, da jeder Investor eigene Entscheidungen auf eigene Verantwortung trifft.

Der DAX ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere