DAX im Aufwärtstrend

Der DAX hat von den letzten 9 Wochen insgesamt 8 Wochen mit einem Gewinn beenden können. Der Index hat wieder einmal eindrucksvoll gezeigt, dass die Bullen noch Kraft haben und dass der Aufwärtstrend weiterhin intakt ist. Trendfolger können sich in solchen Marktphasen entspannt zurücklehnen und die Show genießen. Letzte Woche gab es jedoch einen Rückschlag. Lassen Sie uns einen Blick auf die Charts werfen: Ist durch den Rücksetzer ein größerer Schaden entstanden? Oder handelt es sich um eine gewöhnliche Korrektur in einem übergeordneten Aufwärtstrend?

DAX Chartanalyse: Tages-, Wochen- und Monatschart

Der Tageschart zeigt, dass der DAX sich von der Unterstützungszone bei rund 12.000 Punkten kräftig nach oben “abstoßen” konnte. Die Kurse notieren nun wieder bequem oberhalb des Aufwärtstrends aus 2016 sowie oberhalb wichtiger gleitender Durchschnitte. Solange dies der Fall ist, werde ich weiterhin einen intakten Trend unterstellen.

DAX Tageschart (erstellt mit TraderFox)

Aber: In den letzten Tagen fiel der Index allerdings etwas zurück. Der DAX befindet sich nun in derselben Schiebezone, in welcher sich der Index auch schon Ende 2017 / Anfang 2018 befand. Zugleich generierte der MACD ein kurzfristiges Verkaufssignal. Der Indikator zeigt somit eine abnehmende Schwungkraft der Aufwärtsbewegung an. Dies ist den Verlusten der letzten Tage geschuldet.

Trotzdem: Der Trend ist intakt – dies zeigt auch der Wochenchart. Sie können hier gut sehen, wie in 2018 die Aufwärtstrendlinie (grün gestrichelt) heftig umkämpft war und mehrfach kurzfristig unterboten wurde. Aktuell notieren die Kurse aber wieder bequem oberhalb der Trendlinie und der MACD stehe auf Kauf.

DAX Wochenchart (erstellt mit TraderFox)

Zum Abschluss werfen wir noch einen Blick auf den Monatschart des DAX. Ich habe mal den gleitenden Durchschnitt über die jeweils letzten 12 Monate eingeblendet. Wie Sie sehen, folgten in der Regel hohe Gewinne über einen jeweils längeren Zeitraum, nachdem der Durchschnitt zuvor nach oben gedreht hat. Diese Kaufsignale des gleitenden Durchschnitts (also das “Drehen” von einem fallenden zu einem steigenden gleitenden Durchschnitt) habe ich mit kleinen blauen Pfeilen markiert.

Oder anders gesagt (wenn wir statt auf die Gewinn-Phasen auf die Verlust-Phasen schauen): Die meisten heftigen Verluste musste der Index meist erst dann erleiden, nachdem der Kurs zuvor unter den gleitenden Durchschnitt gefallen war. Dies ist im Monatschart klar zu sehen. Mindestens solange die Kurse oberhalb des gleitenden Durchschnitts notieren, werde ich daher auch hier einen intakten Aufwärtstrend unterstellen.

DAX Chartanalyse Trendfolge
DAX Monatschart (erstellt mit TraderFox)

DAX Trendfolge-Algorithmus

Mein eigener Trendfolge-Algorithmus ist für den DAX weiterhin bullish positioniert. In der Vergangenheit hat der Algorithmus folgende Performance geliefert (Achtung: die vergangene Performance ist ggf. kein guter Indikator für die zukünftige Performance – bitte beachten Sie den Disclaimer):

Trendfolge-Algorithmus DAX Backtest
Backtest des Trendfolge-Algorithmus von Trendfolge-Investments.com (zuletzt aktualisiert: Anfang 2018).

Wie Sie sehen können, erzielte der Algorithmus in der Vergangenheit insbesondere durch den Schutz vor heftigen Verlust-Phasen wie 2001 / 2002 sowie 2008 / 2009 eine Outperformance.

Fazit: Der DAX im Aufwärtstrend

Die chart- sowie markttechnischen Aufwärtstrends sind intakt. Die Kurse befinden sich oberhalb wichtiger gleitender Durhschnitte und mein Trendfolge-Algorithmus ist bullish positioniert. Trotz der Rückschläge in der letzten Woche bleibe ich beim DAX daher weiterhin investiert. Wie immer handelt es sich nur um die Darstellung meiner eigenen Meinung. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Investieren und freue mich auf Ihr Feedback.

Schöne Grüße
Christian F. Hardt

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere