DAX: Charttechnisches Kaufsignal!

Vor gerade mal zwei Tagen habe ich hier auf Trendfolge-Investments.com darauf hingewiesen, dass sich der DAX im Rahmen seiner Erholungsbewegung von unten an die wichtige und in den letzten Wochen und Monaten immer wieder besprochene Abwärtstrendlinie herangetastet hat. Genau an dieser Stelle drehte der Markt intraday und fiel auch am nächsten Handelstag weiter in Richtung Süden. Schon in den Wochen und Monaten zuvor hatte der DAX immer wieder an dieser Linie gedreht. Die erneute Reaktion genau an der Linie bestätigte nochmals die Einschätzung, dass die Trendlinie eine gewisse Relevanz hat.

Heute gelang dem DAX der Sprung über diese Abwärtstrendlinie! Lassen Sie uns gemeinsam einen Blick auf den DAX werfen und darüber diskutieren, wie wir weiter vorgehen. Ich freue mich auf Ihr Feedback – viel Spaß beim Lesen!

DAX 17.04.2018: Charttechnisches Kaufsignal

Dem DAX gelang heute der Sprung über die Abwärtstrendlinie, welche uns in den letzten Monaten immer wieder beschäftigt hat:

DAX charttechnisches Kaufsignal
DAX mit charttechnischem Kaufsignal (eigene Darstellung, erstellt mit TraderFox)

Der DAX hat den Aufwärtstrend aus 2016 (in 2016 berührte der DAX diesen zwei Mal) und die wichtige Unterstützungszone bei rund 12.000 Punkten verteidigt. Der Sprung über den kurzfristigen Abwärtstrend ist ein weiteres Kaufsignal. Der MACD hat zudem die Nulllinie überschritten – das Momentum der Bewegung hat zugenommen. Meiner Meinung nach zeigt dies, wie viel Kraft die Bullen in der Konsolidierung gesammelt haben.

DAX Trendfolge-Algorithmus am 17.04.2018

Mein Trendfolge-Algorithmus gibt (noch) kein neues Kaufsignal. Insbesondere die verwendeten längerfristigen Indikatoren geben noch kein grünes Licht. Ebenso wurde der von mir häufig genutzte 250-Tage-GD (gleitende Durchschnitt über ungefähr ein Handelsjahr) noch nicht zurückerobert und stellt damit einen Widerstand dar.

Im folgenden Chart aus 2016 / 2017 zeige ich Ihnen beispielhaft wie hartnäckig dieser Widerstand sein kann (siehe graue Pfeile). Der 250-Tage-GD wurde erst im fünften Anlauf überwunden. Nach Überwindung des 250-Tage-GDs diente dieser dann gleich mehrmals als gute Unterstützung:

DAX Chartanalyse Kaufsignal Widerstand 250-Tage-GD
DAX beispielhaft in 2016 / 2017: 250-Tage-GD (blau, siehe Pfeile) fungiert oft als Widerstand (eigene Darstellung, erstellt mit TraderFox)

Fazit

Ein Kaufsignal durch mein Trendfolge-Algorithmus würde erst bei rund 12.700 Punkten entstehen. Andererseits liegt mit dem heutigen Schlusskurs ein klares charttechnisches Kaufsignal vor. Wer auf Basis charttechnischer Methoden arbeitet, kann dies nicht ignorieren. Darüber hinaus wurde die Zone bei rund 12.000 Punkten drei Mal getestet. Dies ist ein solider Boden für einen weiteren Anstieg und ermöglicht unter charttechnischen Aspekten eine klare Stop-Loss-Definition.

Im Ergebnis wage ich heute die Umstellung auf eine bullishe Positionierung. Zwecks pragmatischer Performance-Messung gilt diese – wie bisher immer – für alle europäischen Indizes, die ich hier auf der Website betrachte (bei den US-amerikanischen Indizes bin ich ja ohnehin noch bullish positioniert). Wie immer handelt es sich nur um die Darstellung meiner eigenen, persönlichen Meinung (siehe Disclaimer).

Ich wünsche Ihnen erfolgreiche Investments!

Viele Grüße
Christian F. Hardt

PS Sie möchten kein Update mehr verpassen? Tragen Sie sich auf Trendfolge-Investments.com in den E-Mail Verteiler ein, so erhalten Sie jeden Marktkommentar und insbesondere jede Veränderung meiner Positionierung sofort und kostenlos. Zwischenzeitliche Hinweise zu laufenden Positionen veröffentliche ich zudem auf meinem Facebook-Kanal

PS Ein Backtest meines Trendfolge-Algorithmus können Sie hier sehen (zuletzt Anfang des Jahres aktualisiert):

Trendfolge-Algorithmus im Backtest (zuletzt Anfang 2017 aktualisiert), bitte rechtliche Hinweise beachten

Bitte beachten Sie, dass die vergangene Performance eines Handelssystems ggf. kein guter Indikator für die zukünftige Performance des Systems ist (siehe auch Disclaimer).

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.