DAX Anfang September 2017 noch in seinem Abwärtstrend

Heute werfe ich einen kurzen Blick auf die aktuelle Situation beim DAX. Mein Trendkonzept ist zwar noch marginal bullish positioniert, aufgrund einiger in den letzten Wochen beschriebenen Warnsignalen bin ich aber aktuell beim DAX neutral eingestellt. Insbesondere ist der DAX Anfang September 2017 noch in seinem Abwärtstrend gefangen. 

DAX September 2017

Werfen wir einen kurzen Blick auf den Chart:

DAX Anfang September 2017 noch in seinem Abwärtstrend gefangen
Eigene Darstellung, erstellt mit TraderFox

Folgende Punkte können wir auf dem Chartbild sehen:

  • Der DAX befindet sich nach wie vor in seinem mittelfristigen Aufwärtstrend.
  • Der durchschnittliche Kurs des letzten Jahres (entspricht ca. dem 250-Tage-GD, siehe blaue Linie) steigt nach wie vor.
  • Beim Blick nach „Süden“ hat der DAX mit dem 250-Tage-GD und der unteren Begrenzung des Aufwärtstrendkanals eine gute Unterstützungszone zwischen 11.000 und 11.750 Punkten.

Lassen Sie uns etwas heranzoomen:

DAX kurzfristig Charttechnik
Eigene Darstellung, erstellt mit TraderFox

Die wichtigsten Aussagen dieses Charts sind meiner Meinung nach folgende Punkte:

  • Wie Sie sehr deutlich sehen, konnte der Schlüsselwiderstand bei rund 12.305 Punkten noch nicht erreicht werden. Die Bedeutung dieser wichtigen Zone hatte ich bereits hier erläutert: Der DAX vor einer Weichenstellung.
  • Der kurzfristige Abwärtstrendkanal ist intakt.

Fazit

Wie Sie oben gesehen haben ist der DAX Anfang September 2017 noch in seinem Abwärtstrend gefangen. Im Ergebnis bleibe ich beim DAX nach wie vor neutral positioniert. Ich denke, dass wir erst dann wieder ein bullishes Umfeld haben, wenn (mindestens) der kurzfristige Abwärtstrend (klar und deutlich) verlassen wurde. Darüber hinaus wäre es gut, wenn die Bullen es schaffen, den DAX über den Widerstand bei 12.300 Punkten zu hieven. Dann wäre der Weg zu neuen Allzeithochs wieder frei.

Wie immer handelt es sich dabei nur um meine persönliche Meinung. Ich freue mich auf Ihr Feedback.

Erfolgreiche Investments
Christian F. Hardt

4 Kommentare

  1. Ganz klarer Fall. Ich warte auch die 12300 ab. Darunter wird es immer wieder Überraschungen geben. Ehrlich gesagt glaub ich nicht dass die 12300 so schnell nachhaltig gerissen werden, ich denk mal das dümpelt noch ein Stück vor sich hin. Aber der Markt ist wie immer für Überraschungen gut…

    • Ich finde heute ganz interessant, dass der DAX mit kräftigem Nordkorea-Gap im Minus eröffnet, dann gut zulegen kann, aber den Abwärtstrend schon wieder nicht überwunden hat! Mal schauen… wie du schon sagst, der Markt wird es entscheiden 🙂

  2. Hi,jetzt sind die 12300 angetestet worden. Ich bin mir nicht sicher ob dies eine Eintagsfliege war. Ein Schlusskurs über 12300 wäre schon hilfreicher. Dann wünschte ich mir einen Anstieg darüber und einen kurzen Rücksetzer. Anschließend sollte es über 12300 wieder hochgehen. Das wäre optimal. Aber das sind ja schon mehr als 3 Wünsche auf einmal, das geht nicht mal beim Überraschungsei. Viele Grüße und schönes Wochenende!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*