Chartanalyse Shake Shack (WKN: A14MVX)

Heute stelle ich Ihnen einen spannenden Wert vor, der im Internet bereits seit einiger Zeit heiß diskutiert wird (vgl. z.B.: Artikel bei welt.de über Shake Shack). Es geht um Fast Food und um ein Unternehmen, dass möglicherweise das Potential hat, den großen Ketten wie McDonald’s und Burger King Konkurrenz zu machen.

Chartanalyse Shake Shack kurzfristig

Lassen Sie uns zunächst einen Blick auf die kurzfristige Situation werfen.

  • Zwischen Juni und September 2017 mussten die Aktionäre eine kräftige Abwärtsbewegung wegstecken (siehe gestrichelte fallende Linie). Unter charttechnischen Gesichtspunkten wurde dieser kurzfristige Abwärtstrend nun beendet.
  • Es hat sich noch kein neuer Aufwärtstrend etabliert.
  • Der Aktienkurs befindet sich auf einer wichtigen Unterstützung. Dies ist im unteren Chart in der langfristigen Perspektive noch besser zu sehen.
Chartanalyse Shake Shack kurzfristig
Chartanalyse Shake Shack kurzfristig (erstellt mit TraderFox)

Chartanalyse Shake Shack langfristig

Lassen Sie uns nun einen Blick auf den langfristigen Chart von Shake Shack werfen.

  • Wie Sie sehen, notiert der Kurs von Shake Shack exakt an einer charttechnisch wichtigen Unterstützungszone. Das Chance-Risiko-Verhältnis erscheint attraktiv, der Stop-Loss kann relativ eng gesetzt werden.
  • Die (erste) Ziel-Zone ist der rot markierte Widerstandsbereich. In diesem Bereich haben in der Vergangenheit immer wieder die Bären das Ruder übernommen.
  • Sollte der Widerstandsbereich überwunden werden, würde sich ein langfristiger Aufwärtstrend etablieren. Dieser bietet sehr großes Potential (so liegt das Verlaufshoch beispielsweise bei knapp 100 US-Dollar).
Chartanalyse Shake Shack langfristig
Chartanalyse Shake Shack langfristig (erstellt mit TraderFox)

Fazit

Es gilt zu beachten, dass die hier dargestellten Charts den Kurs auf Dollar-Basis wiedergeben. Die Euro-Performance der Aktie ist aufgrund der zuletzt positiven Bewegung im Euro in der letzten Zeit etwas schwächer gewesen. Der Wechselkurseffekt kann sich sowohl positiv wie negativ auswirken, über den zusätzlichen Einflussfaktor sollten sich Investoren im klaren sein.

Das begrenzte Risiko auf der Unterseite durch die gute Möglichkeit einen Stop-Loss zu setzen bei gleichzeitig großem Potential auf der Oberseite überzeugt mich. Ich steige bei der Aktie ein und setze den Stop-Loss auf Euro-Basis knapp unterhalb des aktuell gültigen Tiefpunktes bei 24,49 EUR. Wie immer handelt es sich nur um die Darstellung meiner Transaktionen und damit meiner persönlichen Meinung.

Erfolgreiche Investments und viele Grüße
Christian F. Hardt

1 Trackback / Pingback

  1. Shake Shack: +47% in weniger als 3 Monaten! - Trendfolge-Investments

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*